Herstellerprodukte prÃŒfen - Baufachforum Wilfried Berger, Baugutachter Wissen zum sofort download

Herstellerprodukte prüfen

Herstellerprodukte prüfen

Rubrikbeschreibung:

Der Fenstereinbau, wurde zwischenzeitlich zum >Laufsteeg< der findigen Verkäufer. Dabei werden >Werbesprüche< und >Produktnamen< entwickelt, bei denen es letztendlich nicht mehr um die >Bauphysik< geht. Letztendlich geht es immer nur darum irgend welches Material zu verkaufen.

Diese Rubrik zeigt auf, auf was der Kunde und Handwerker beim Kauf von Fenstereinbauprodukten achten muss.

Nutzen Sie unsere Angebote im Schadensfall.


 

0,83 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
5 Grundlagen; 1 Band? Teil 1 - Die Anforderungen

In den gesamten etwa 10 Jahren, in denen sich der Autor mit dem >Fensteranschluss< befasste, wurden immer wieder neue, absolute Innovationen vorgestellt, in denen stets auf ein Neues das "Perpetuum Mobile" erfunden werden sollte. Das "Perpetuum-Mobile" im Fenstereinbau. Der Autor schlägt sich tage- und nächtelang mit Zulassungen und Prüfzeugnissen herum, die immer wieder verunsichern. Das bedeutet, dem Handwerker werden immer wieder Dinge "vorgegaukelt", die einfach nicht möglich sind. Der beste Vergleich zum Fenstereinbauband war der Starfighter, den Franz Josef Strauß kreierte und auch zum Einsatz brachte. Erwartet wurde, dass der Starfighter für Aufklärung, Datensicherung und zudem noch für den Kampfeinsatz zuständig war. Fazit: Dieser "Flieger" stürzte ohne Hilfe von Feinden ab! Einfach etwas, was wir..........

1,90 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
5 Grundlagen; 1 Band? Teil 2 - Schallschutz

Setzen wir einfach einmal die Grundlagen eines Quellbandes zusammen. Wir werden bemerken, dass ein Quellband bereits mit mehreren Komponenten behaftet ist. Ein >Quellband<, oder >VKP-Band< (vorkomprimiertes Band), das sagt allein der Name schon aus, ist mit einer Komprimierung konfrontiert. Das heißt, dass das Band in der Herstellung mit Imprägnierung getränkt werden muss. Dabei wird das Band dann zusammengepresst und muss dann die Eigenschaft eingehen, nach dem Einbau aufzuquellen. Eine Lösung, die wir im Montagebereich sehr...........

2,50 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
5 Grundlagen; 1 Band? Teil 3 - Prüfzeugnisse

Was wird vorausgesetzt, um eine Fensterfuge nach "Stand der Technik" einzubauen? Diese Frage, wurde bereits in den beiden Vorblättern ausführlich behandelt. Aber, kann ein Band das alles in einem? Dieser Frage gehen wir in diesem Merkblatt nach. Funktionen: Wenn wir noch einmal auf die 5 Funktionen einer Anschlussfuge nach "Stand der Technik" ausgehen, müssen wir erkennen, dass mit diesen Forderungen, ganz gravierende Ansprüche gestellt werden. Ganz explizit handelt es sich um Ansprüche gegenüber der >Funktionsfähigkeit<. Das heißt, dass das, was im Labor geprüft wird, auf der Baustelle funktionsfähig ist. Gerade das ist immer der Knackpunkt......

2,50 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
Der Schaum für alle Anforderungen? Leserbrief

Veröffentlichung der Zeitschrift "genau" April 2007, Seite 23: Erstaunlich ist immer, dass Fachzeitschriften wie beispielsweise "genau" (Fachzeitschrift für das Tischler- und Schreinerhandwerk in Deutschland), es gestatten, dass über Redaktionsberichte, Lobeshymnen der eigenen Produkte abgedruckt werden können. Eine >Fachzeitschrift< sollte, wie der Name das schon verkörpert, vom Fach sein. Das heißt, dass die Berichte, welche Handwerker entnehmen, auch dem "Stand der Technik" gerecht werden. Dazu genügt es nicht, einfach nur die Lobeshymnen......

2,50 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
Schaum und Bänder

Kurzzeitprüfungen in Labors: >Laborprüfungen< sind bestimmt sehr gut geeignet, um unter optimalen Bedingungen, das optimale Ergebnis einer Simulation zu erreichen. Aber reicht das aus, um dem Handwerker in der Praxis so viele Sicherheiten zu geben, die er benötigt, um seinen vertraglichen Grundleistungen der Norm und des Bauherr gegenüber nachkommen zu können. Meistens reichen diese Prüfungen nicht aus, um auf unseren Baustellen, eine Sicherheit aufzuweisen. Aus diesem Grund sollte.............

2,50 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
Einputzleisten Teil 1

Kurzzeitprüfungen im Labor: Die Firma Illbruck veröffentlichte im Jahr 2003 ein Gutachten auf ihrer Homepage. Darin meldete sich ein angesehener Sachverständiger zu Wort, dass die >Einputzleisten< nicht dem Einbau nach "Stand der Technik" im Fenstereinbau entsprechen würden. Hierbei wurden genau die Probleme angesprochen, die für eine Nichtfunktion Ausschlag gebend sind. Einerseits die Eckverbindungen und andererseits die Anschlüsse an die Fensterbank. Ein weiterer Aspekt ist....

2,50 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
Einputzleisten Teil 2

Fortsetzung zu Blatt 65 Schädenanalyse: Analysieren wir diesen Schaden einmal näher, erkennen wir, dass das Ankleben an das Fenster - in Bezug auf den Putz - eine klare Fehlentscheidung darstellt. Gerade mit der Verbindung des Putzes mit der >Putzschiene<, und der Verbindung der Putzschiene mit dem Fenster, wird diese Baudynamik ganz eindeutig unterbunden. Somit müssen zwangsläufig Abrisse entstehen, die nach 1 Jahr unweigerlich so viele Leckagen bilden werden. Demzufolge wird die Baufuge >absaufen<, wenn diese nicht nach den Erkenntnissen des "Stand der Technik" im Untergrund schlagregenfest angeschlossen wird. Die Schädenbilder........

2,50 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
Verantwortung der Handwerker

Ein Begriff, den wir natürlich weit gestreut sehen müssen. Was ist "Bildung"? In Bezug auf die Allgemeinbildung werden wir hier sehr starke Lücken finden. In Bezug auf die >Berufsausbildung< allerdings, wird dieser Begriff relativ genau definiert. Der Handwerker, ist der letzte, der sein Produkt an den Endverbraucher abgibt. Alle Lieferanten, die dem Handwerker Material liefern, sind lediglich Zwischenhändler, die ihre Verantwortung nicht dem Endkunden gegenüber leisten, sondern lediglich dem Handwerker gegenüber. Hier sollten Parallelen zu den Decopaint-Richtlinien gesucht werden.........

2,50 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
Freizeichnung der Handwerker

Vorausgeschickt muss werden, dass der Autor in diesem Abschnitt nicht von der Rechtslage ausgeht, sondern lediglich von den technischen Grundlagen der Verantwortung, damit das Bauteil Anschlussfuge funktionsfähig ist. Handwerker sind immer in dem Glauben, dass sie sich mit Schriftsätzen aus der Verantwortung nehmen können. Freizeichnungen sind nicht dazu da, um Schäden zu produzieren, sondern, um den Erfolg der Sache zu gewährleisten. Der Handwerker kann sich mit der >Freizeichnung< lediglich von Schäden frei zeichnen, die er durch eine fehlerhafte Planung in seiner Aufgabe der Hinweispflicht erkennt. Freizeichnungen sind nicht dazu vorgesehen, jemandem Kosten und Arbeitszeit.........