Widerrufsrecht-BauFachForum-Wilfried- Berger- Shop-Direktverkauf - Baufachforum Wilfried Berger, Baugutachter Wissen zum sofort download

Widerrufsrecht BauFachForum Wilfried Berger

Das Angebot von Baufachforum Wilfried Berger richtet sich an Gewerbetreibende (B2B) und interessierte privat Personen. Bei Gewerbetreibende ist ein Rückgaberecht ausgeschlossen. Bei privat Personen ist eine Rückgabe der Datenblätter ab dem zeitpunkt der Auslieferung nicht mehr möglich. Davor besteht die möglichkeit der Stornierung.

Trotz ständiger Aktualisierung und Überarbeitung unserer Daten und Informationsblätter können wir aufgrund neuer wissentschaflticher Erkenntnisse bzw. neuen Erfahrungen von Baugutachtern bzw. der Überarbeitung von Normen und Gesetzen keine Gewähr dafür bieten, dass unsere Informationen und Erkenntnisse zum Zeitpunkt der Lieferung an den Kunden sämtliche gelieferten Informationen korrekt sind.

 

Das BauFachForm hält sich hier ganz strng an den § BGB 355:
Ausgeschlossen sind dabei direte Käufe wie Gutachten oder individuell erstellte Dokumente.

Ausgegangen wird davon, dass alle Vertragsabschlüsse vom BauFachForum hier im Internet in den Interneträumen des BauFachForums abgeschlossen werden/wurden.
Daher der § 355 hier im Shop nicht anwendbar icht. Denn Verträge, die in den Geschäftsräumen des Anbieters vorgenommen wird, sind letztendlich nicht vom Widerspruchsrecht erfasst. Damit ist Umtausch und Rückgabe vom gesetzgeber nicht gedeckt.

Info: Weitere Auskünfte unter:
Link: Widerspruchsrecht für Handwerker. 

§ 355
Widerrufsrecht bei Verbraucherverträgen
(1) Wird einem Verbraucher durch Gesetz ein Widerrufsrecht nach dieser Vorschrift eingeräumt, so sind der Verbraucher und der Unternehmer an ihre auf den Abschluss des Vertrags gerichteten Willenserklärungen nicht mehr gebunden, wenn der Verbraucher seine Willenserklärung fristgerecht widerrufen hat. Der Widerruf erfolgt durch Erklärung gegenüber dem Unternehmer. Aus der Erklärung muss der Entschluss des Verbrauchers zum Widerruf des Vertrags eindeutig hervorgehen. Der Widerruf muss keine Begründung enthalten. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.
(2) Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage. Sie beginnt mit Vertragsschluss, soweit nichts anderes bestimmt ist.

(3) Im Falle des Widerrufs sind die empfangenen Leistungen unverzüglich zurückzugewähren. Bestimmt das Gesetz eine Höchstfrist für die Rückgewähr, so beginnt diese für den Unternehmer mit dem Zugang und für den Verbraucher mit der Abgabe der Widerrufserklärung. Ein Verbraucher wahrt diese Frist durch die rechtzeitige Absendung der Waren. Der Unternehmer trägt bei Widerruf die Gefahr der Rücksendung der Waren.