Amtsgericht (AG) - Baufachforum Wilfried Berger, Baugutachter Wissen zum sofort download

Pinterest

Pinterest:

Aktiverung erforderlich

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Pinterest übermittelt werden.



Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Amtsgericht (AG)

Amtsgericht (AG)

 

Sachverhalt:

Täglich fünfmal lüften ist unzumutbar.
 
Vorausgeschickt werden muss:
Das Amtsgericht Frankfurt musste einem Fall von Pilz und Schimmel, nachgehen und klären, wie oft der Mieter, pro Tag lüften muss, um Microorganismen zu verhindern.
 
Der Autor, zeigt den Handwerkern ganz verstärkt auf, dass es sich bei der Bildung von Microorganismen, nicht ausschließlich mit Lüften konfrontiert ist.
Vielmehr kann der Mieter, bei einer desulaten Bausubstanz, lüften sooft er will, und erhält dabei, kein befriedigendes Ergebnis, da die Bausubstanz damit nicht entfeuchtet werden kann.
 
Kurzbeschreibung:
Ein Mieterpaar, hatte gleichzeitig in drei Zimmern, nicht unerhebliche Pilz- und Schimmelvorkommen zu bemängeln. Einmal im………….
Solche Amtsgerichtsurteile können Sie unter dieser Rubrik finden.

 


 

2,98 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
29.1 Abnahmefähigkeit ist eine Rechtsfrage.

Die Schilderung:Ein Kunde in einem Mehrfamilienwohnblock hatte sich dazu entschieden, eine neue Wohnungeingangstüre einbauen zu lassen. Um jedoch keine erheblichen Rohbauarbeiten in Kauf zu nehmen, entschloss er sich, die alte Stahlzarge bei zu behalten und eine neue Türe aufzusetzen. Er holte bei einem Schreiner ein Angebot ein und bestellte per Auftragsbestätigung, das neue Türblatt mit der Montage auf die alte Zarge.

2,98 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
Ist Zugluft an einem Fenster immer ein Mangel?

Stellt Zugluft an einem alten Fenster einen Mangel dar? Dieser Frage ging das >Amtsgericht< Steinfurt nach. Eine erstaunliche neue Grundlage des Fensterbaus wurde damit klargestellt! Jedoch nicht gegenüber einem Schaden trächtigen Einbau des Fensters. Ein Urteil, das Fenstereinbauer unbedingt studieren sollten.

2,98 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
29.3 Rückabwicklung eines Wohnzimmerschranks.

Ein Urteil des Amtsgericht Ravensburg, das sich der >Möbelbauer< ganz genau betrachten sollte. Entscheidend ist, dass der Kunde, mit diesem Urteil, jegliche Struktur des Schrankes bemängeln kann, was in diesem Fall geschehen ist. Das Problem ist das, dass der Schreiner, diese Reklamation- bzw., den dadurch entstandenen Mangel, gar nicht beseitigen konnte. Ein tödliches Urteil für den Möbelbau.

2,98 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
29.4 Modernisieren und Dämmen.

Entscheidend ist immer, dass bei >Modernisierungen<, immer nicht unerhebliche Dämmmaßnahmen vorgenommen werden. Nach den Sanierungen dann, sofort Pilz- und Schimmel auffällig wird. Die Verantwortung, wird dann den Bewohnern zugeschoben, denen man vorwirft, dass Sie zu wenig lüften. Aber, wie oft lüften, ist eigentlich zumutbar um Schäden zu vermeiden? Das Amtsgericht Frankfurt hat dazu ein Urteil parat.