Schäden an Stein und Beton - Baufachforum Wilfried Berger, Baugutachter Wissen zum sofort download

Pinterest

Pinterest:

Aktiverung erforderlich

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Pinterest übermittelt werden.



Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Schäden an Stein und Beton

Schäden an Stein und Beton

Schäden an Mauerwerken, Ziegel und allem voran bei Fliesen im Außenbereich von Balkonen und Freisitzen zählen in die erste Kathegorie der Bau-Krankheiten. Meist sind diese Schäden allerdings darauf zurückzuführen dass die Baufach-Menschen, während der Bauzeit auf Absperrungen und Abdichtungen im Baugrund gegen jegliche Wasserangriffe verzichten. Ein verzicht, bei dem die Natur meist schon nach wenigen Jahren das schöne neue Gebäude zerstört.
Das Hauptproblem dabei:
Hierbei stellt sich dann das Problem, dass die dadurch ausgelösten Salze und Säuren mit unseren Baumateriallien reagieren. Dabei werden nicht nur Stein und Beton bis zur statischen Funktionsunfähigkeit zerstört, sondern auch Materialien, die als Zerstörungsfest gelten wie beispielsweise Aluminium und Titanzinkbleche. 

In der Folge, Schäden aus diesen Grundlagen und wie diese in Beispielsfällen Saniert wurden.  

 


 

8,21 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
40.19.2 Sockelsanierung nach 7 Jahren Teil 2

Lesen Sie hier die Sanierung des Sockels Schritt für Schritt.

Bevor wir uns jetzt in der Sanierung den Fensteranschlüsse zuwenden, werden wir uns vorab einmal dem Gesamtproblem der Sanierung widmen. 
Das heißt, wir wollen zuvor versuchen, die gesamten Ausblühungen der alten Fundamente so zu sanieren, dass dabei keine Schäden mehr entstehen kann. Dabei ist die erste Grundlage, dass wir die Wasserzufuhr an das Gebäude unterbinden müssen. Grundlegend ist allerdings, dass dabei konsequent das Abdichten der Bausubstanz nach der DIN 18195 Bauwerksabdichtungen eingehalten wird. Es nutzt nichts, bei solchen extremen Ausblühungen und Wasserangriffen die Abdichtung lediglich dem Putzsystem zu zu gestehen. Hier kann ohne eine Entwässerung und geeignete Bauwerksabdichtungen kein befriedigendes Ergebnis erreicht werden

12,97 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
40.19.1 Sockelsanierung nach 7 Jahren Teil 1

 Unsere Gedanken bei Bauen sollten immer dabei liegen, dass wir es mit 3 Arten von Kosten zu tun haben. Einmal mit Herstellungskosten dann mit Unterhaltskosten und letztendlich mit Sanierungskosten. Dabei sollten die Sanierungskosten so lange wie nur möglich hinausgezögert werden. Denn diese Kosten sind Kosten aus Fehlleistungen unserer Baumeister. Allerdings entstehen diese Kosten meist dann, wenn die Gewährleistungen abgelaufen sind und dann diese Kosten wiederum direkt der Bauherrschaft aufgelastet werden.

Hier ein Beispiel, aus Baden, bei dem nach kaum 7 Jahren aus der Bausubstanz heraus Zerstörungen an Aluminium vorkommen und die neue Türe bereits wie in der Restauration >konserviert < werden muss. 
 
In den Folgeblättern Teil 2 und 3 werden die Sanierungen Schritt für Schritt aufgezeigt.
12,97 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
40.19.3 Sockelsanierung nach 7 Jahren Teil 3

 Lesen Sie hier, wie die Alu-Haustüre saniert und konserviert wird.

Im vorliegenden Fall aus dem Blatt 40.19.1 konnten wir erkennen, dass aus der Bausubstanz heraus, gerade die Zerstörung von unseren Fenster und Haustürmaterialien aus den Grundlagen der Chemie zerstört werden.

 

Aus diesem Grunde gibt der Autor und Sachverständige in seinen Seminaren und Publikationen immer vor, dass die Fensteranschlussfuge und die Fensteranschlussbauteile von der Bausubstanz gesperrt werden müssen.