Schallschutz - Baufachforum Wilfried Berger, Baugutachter Wissen zum sofort download

Pinterest

Pinterest:

Aktiverung erforderlich

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Pinterest übermittelt werden.



Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Schallschutz

 

Schallschutz

Der Schallschutz im Fenstereinbau, wird meist vernachlässigt. Immer wird nur darauf verwiesen, dass der Fensterhersteller entscheidende Vorgaben gibt die seine Fenster im Schallschutz mit Laborwerten einhält.  

Aber ist die Fuge gleich zu behandeln?
Nein natürlich nicht. Wenn das Fenster einen gewissen Schallwert erreicht, wird dieser immer im 90° Winkel zum Element gemessen. Eine wesentlich einfachere Vorgabe wie diese die Fensteranschlussfuge einhalten muss.
 
Schallschutz der Anschlussfuge:
Bei der Anschlussfuge, ist dies anderst gelagert. Hier werden die Ansprüche >diagonal< verlangt. Das heißt, dass hierbei wesentlich höhere Ansprüche verlangt werden wie beim Element selber.
 
Befestigungen:
Entscheidend ist ja immer, dass das Element selber ja auch aus den Laborwerten so berechnet wird, dass keine Übertragungen auf das Mauerwerk verzeichnet werden.
In der Realität, sind wir ja mit einer manuellen Befestigung des Fensters mit Dübeln und Schrauben konfrontiert.
 
Herausforderungen:
Aus den vorgenannten Gründen, muss daher erkannt werden, dass das Einbauen von Schallschutzfenster eine Herausforderung darstellt.
Dabei ist wiederum die Planung entscheidend für den Erfolg.
 

Nutzen Sie im Schadensfall unsere Angebote unter >Schnelle Hilfe im Schadensfall<.

 

 

 

Weitere Unterkategorien:
Schallschutz Altbau
Schallschutz Neubau

Neue Artikel

 

3,81 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
Leistungsverzeichnis Schall und Realität.

 Schall ist eine Baumaßnahme, die wir in die Physik eingliedern müssen. Dabei ist das Fenster sehr stark betroffen. Denn grundlegend ist, dass unsere Schallbemessungen letztendlich bei allen Bauteilen immer gemessen am Aufprall von 90 ° definiert werden. In der Anschlussfuge allerdings diagonal gemessen wird. Daher die Anschlussfuge wesentlich stärker ausgebildet werden muss wie die Elemente. Dabei müssen wir immer beachten, dass der Schall ein reines Anstoßen von Luftwellen an die entsprechenden Bauteile darstellt. Daher ist immer die Schallquelle dafür verantwortlich, welche Maßnahmen in Bezug auf den Schallschutz eingeleitet werden müssen. Dabei sollten die Frequenzen der Bauteile nicht gleich sein. Das Blatt zeigt ein Anschlussbeispiel aus einer Altbausanierung auf.  

3,81 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
702 Grundlagen Teil 3

In der Folge wollen wir uns einmal dem Brüstungsanschluss zuwenden. Entscheidend ist auch hier wieder, dass wir es immer mit Körper- Luft- und >Trittschall< zu tun haben. Das heißt, dass wir immer versuchen, die Lastabtragungen unserer Fenster auch dem Schallschutz anzupassen.

3,81 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
700 Grundlagen Teil 1

Der Schallschutz ist auch für den Fensterbau ein nicht zu unterschätzendes Thema. Dabei sind Anschlussteile ganz entscheidend, um dem Schallschutz gerecht zu werden. In diesem Blatt wollen wir einmal die >Randverbundanschlüsse< der Scheiben im Rahmenteil analysieren und aufzeigen, welche Veglasungen dem Schallschutz entsprechen.

3,81 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
701 Grundlagen Teil 2

Im Folgeblatt wollen wir uns die Situation der Fensteranschlussfuge in Bezug auf den Fenstereinbau mit erhöhtem >Schallwert< beschäftigen. Hierbei sind jetzt allerdings auch die Befestigungen, Schrauben und Dübel mit verantwortlich, wie der Schall in der Wand auf den Baukörper weitergeleitet wird.