Bauphysikalische-Grundlagen-Bauschaeden-vermeiden-Wasser-Wind-Witterung-Natur - Baufachforum Wilfried Berger, Baugutachter Wissen zum sofort download

Bauphysikalische Grundlagen Bauschaeden vermeiden

 

Bauphysikalische Grundlagen Bauschaeden vermeiden

Rubrikbeschreibung:

Bauen ist, das können wir am Titelbild erkennen, der stetige Kampf gegen Wasser und Mikroorganismen wie Schimmel und Pilze. Die Grundlage zur Vermeidung ist die Bauphysik. Das heißt, besser gesagt, die Naturwissenschaft und deren Physik. Daher sollten wir uns nicht zu sehr an dem Begriff >Bauphysik< aufhalten. Wir sollten erkennen, dass die einfachsten Grundlagen der >Naturgesetze< in unserem Bauen eingehalten werden muss.

Halten wir die >Naturgesetze< ein, werden wir auch schadensfrei bauen. Die Rubrik hilft, die einfachsten Naturgesetzte im Bauen einzugliedern.

 

 

Weitere Unterkategorien:
Einleitung
EnEV in südlichen Länder
Physikalische Begriffe

Neue Artikel

 

5,95 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
Feuchteaufkommen in einem Haus

Um die Probleme des Bauschaffenden, allen voran des Schäden-Analytikers, in der Zeit des "High-Tech-Bauens" zu verstehen, ist das Wasseraufkommen in einem Gebäude von äußerster Wichtigkeit. Der Leser sollte sich jedoch - ganz egal, um welche Probleme es sich handelt, immer an diese sich hier vorfindenden Natur wissenschaftlichen Gegebenheiten der >Wasserbildung< erinnern! Wie entsteht Wasser am Bau? Treffender wäre die Fragestellung: "Wann ist Wasser sichtbar"? Dazu müssen.......

5,95 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
Die Veränderung des Wohnverhaltens

Aus den Grundlagen der Bauphysik von Blatt 1 erkennen wir, dass wir mit dem Verändern der >Aggregat-Zustände< enorme Probleme mit dem Wasserhaushalt eines Gebäudes bekommen. Hier kommt jetzt ein weiterer Faktor unserer Problemstellung hinzu: Unsere Materialien. Die Veränderung des Bauens: Klar gelegt werden muss, dass mit dem Bauen auch die Ansprüche an ein Haus verändert wurden. So wurden beispielsweise Bautechniken, Baumaterialien - und allen voran, das Heizen........

5,95 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
Wasser an Fensterscheiben

Zur immer wiederkehrenden Problematik gesellen sich Fenster. Hauptaugenmerk muss hier gut gedämmten, energiesparenden Fenstern gelten. Dabei werden die Bauteile so verändert, dass sie auch unterschiedliche >Durchleitwerte< und >Abstrahlwerte< aufweisen. Was ist Abstrahlung? Fast jedes Baumaterial strahlt ab. Das bedeutet, dass diese Materialien während des Tags über die Sonne (Isolation) Energie aufnehmen können. Diese wird allerdings.......

5,95 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
Weshalb bildet sich Feuchtigkeit an Außenbauteilen

Das Entscheidende bei dieser Frage ist immer, wieviel >Energie< ein Bauteil, im Verhältnis zu anderen angrenzenden Bauteilen, durchlässt. Auch hier ist die Naturwissenschaft wieder tragender Analysen-Bestandteil. Was verursacht die unterschiedliche Energiedurchleitung an Bauteilen? Diese Frage müsste prägnanter lauten, weshalb gehen Baumaterialien mit unterschiedlichen Wärmedurchleitwerten kaputt? Hierbei ist wieder.......

5,95 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
Isothermenverläufe und die damit verbundenen Gefahren

Immer wieder werde ich gefragt: "Was sind >Isothermen<, und weshalb sind diese Dinge erst heute in den Vordergrund des Bauens geraten"? Isothermen als Problemzonen beim Bauen. Warum sind >Isothermen< erst heute in den Vordergrund getreten? Eine Frage, die wir anhand der voran gegangenen Blätter der Bauphysik klären können. Erinnern wir uns noch an die Wasserentsorgung durch Bauteile, werden wir erkennen, dass Baukörper der Vergangenheit sehr viel verziehen. Hier hatten die Materialien, bauphysikalische.......

5,95 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
Die südlichen EG Länder und die EnEV

Urlaub gefällig? Die Energie-Einsparungsverordnung hat zwischenzeitlich bereits den Süden Europas erreicht. Der Autor hatte anlässlich seiner vielen >Seminare< und Vorträge immer sarkastisch betont, dass bis in einigen Jahren, selbst die Spanier, bei 15 ° C im Winter, nach dem RAL-Gütesiegel Fenster einbauen werden. Wie schnell die Zeit doch vergeht! Wie schnell doch der Wahnsinn..........

5,95 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
Temperatur- und Feuchtegefälle im Süden und Norden

Das erste Haus, das mit Dämmstoff eingehüllt wurde, das der Autor in südlicher Lage gefunden hatte. Bei uns im Norden zählt es bereits zum "Stand der Technik". Sicherlich wird der eine oder andere sagen: "Warum nicht?" Ja, warum nicht? Natürlich könnte........

5,95 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
Dämmung im Süden

Was geschieht mit Dämmungen im Süden? Wenn wir das Grundlagenblatt 11 als Basis des Feuchte- und >Temperaturverhältnisses< des Südens nehmen, werden wir feststellen, dass es äußerst schwierig werden wird, Dämmstoffe - aus welchem Grund auch immer, in südlichen Gefilden auf eine Bausubstanz aufzubringen. Betrachten wir das Ganze einmal bauphysikalisch. Lassen wir doch ganz einfach einmal den Gedankengang, dass die Dämmung die Wärme von außen abhalten..........

5,95 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
Dämmung und Feuchtigkeit im Süden

Dämmung trocken halten! Um jetzt eine Dämmung, wie hier am südlichsten Zipfel des Gardasees, trocken zu halten, bedarf es eines gewissen Baustils. Portugal beispielsweise ist von den monsunartigen Regenfällen Afrikas beeinträchtigt. Dasselbe gilt für Spanien und Italien. Das heißt, dass in diesen Regionen mit extremen >Regenfällen< zu rechnen ist. Das zeigt bereits die alte Baukultur auf, dass in all den mediterranen Gebieten, die Dacheindeckung aus Mönch.......