SchÀden - Baufachforum Wilfried Berger, Baugutachter Wissen zum sofort download

Pinterest

Pinterest:

Aktiverung erforderlich

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Pinterest übermittelt werden.



Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Schäden

Schäden

Rubrikbeschreibung:

Sollten wir uns nicht an all die vor dargelegten Erkenntnisse halten, werden wir  Schäden produzieren. Das heißt, dann wird uns die Natur überrollen und bestrafen. 

Dabei wird dann meist das Kapital des Bauherrn innerhalb weniger Jahre zu Nichte gemacht. Die Rubrik zeigt eine Fülle von Schäden auf, bei denen Bauherren mit den kurzfristigen Schäden fast zu Sozialfällen geworden wären.Oder sollen wir Bauen mit Bauen in Entwicklungsländern bezeichen?


 

17,85 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
Feuchteschäden an einer Außenwand

Einführung: Die >Dokumentation< soll einmal die Analyseblätter unterstützen und im Ist-Zustand die Schadensauswirkungen dokumentieren und zum anderen eine Beweissicherung darstellen. Daher werden die beiden Ortstermine separat bebildert, da der Termin am xx.xx.2009, eine schrittweise Öffnung aufzeigt. Hier erkennen wir jetzt, die Zusammenführung der Konstruktion an der Außenwand. 1. Alte Balkenlage 2. Die lecke Dampfbremse 3. Die neue Balkenlage 4. Die dichte OSB- Platte 5. Füllhölzer. Die roten Pfeile zeigen jetzt die Wanderwege der Feuchtigkeit, wie in den Analysenblättern analysiert. Hier hätte nach der DIN 4108 wie in der Skizze PiH 469 im Analyseblatt aufgezeigt, eine Luftdichtheit entstehen müssen, was mit dieser..........

8,33 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
Probleme mit Pflanzen am Bau

Immer wieder werde ich in meiner Tätigkeit als Sachverständiger auf Baustellen gerufen, bei denen durch Pflanzen anscheinend Schäden entstehen. Hier muss sehr wohl abgewogen werden, welche Schäden durch Pflanzen verursacht werden können. Das Erste, was ich bei solchen Gutachten höre ist, dass in der Nähe am Bau stehende Bäume Schimmel und Pilze verursachen. Bäume fördern eventuell Vermoosungen. Für die Pilze- und Schimmelschäden in den Zimmern sind eher keine Bäume verantwortlich. In eingehenderen Gesprächen bei denen ich die Bewohner des Hauses befrage, kristallisiert sich immer verstärkter heraus, dass die Bäume so massig wurden, dass diese bereits über das Haus hinausragen und enormen Schatten werfen. Ebenfalls geben die enorm großen Blätter oder die Nadeln Anlass genug dazu, sie zu entfernen. Hier beginnt bereits mein "STOPP"! Die Natur ist nicht verantwortlich für Fehlentscheidungen der Menschheit. Der Baum ist nicht verantwortlich für irgendeinen Menschen, der nach dem Fertigstellen der Bauhülle Bäume pflanzt, die von Haus aus nicht pflegeleicht sind. Bereits hier sollte man damit beginnen, in die Zukunft zu blicken. Wie der Bauherr mit einer circa 28-Jährigen >Finanzierung< plant, so sollte er auch mit seiner Naturhypothek planen. Kleine Ebereschen, mit ihren roten Früchten, sind prägnant für einen Farben prächtigen Garten. So soll auch daran gedacht werden, dass diese Bäume beispielsweise von Straßenbauämtern bestimmt werden, um Straßen und Alleen zu bepflanzen. Hier allerdings wegen des Vorteils der Schattenbildung, der bei privaten Bauherren zu störenden Nebenerscheinungen heranwächst. Ebereschen reifen zu stattlichen Bäumen, ebenfalls Kastanienbäume. Dass diese Bäume Schatten liefern, liegt einzig und allein daran, dass sie enorm große Blätter........

11,90 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
Überleben möglich?

Von Ralf Futterknecht, Möbelrestaurator und Wilfried Berger, Schreinermeister und Sachverständiger - Fachbereich Möbelrestaurierung. Meine Bauberichte handeln in den meisten Fällen von Schäden. Schäden an Bauwerken sowie Bauhüllen. Hinzu kommen noch Schäden, die durch die Veränderung von Bauhüllen an anderen Teilen eines Wohngefüges entstehen. Dieser Bericht handelt von Zusammenhängen zwischen Bauhüllen und Altertümern. Das Bauen hat sich in der neueren Zeit drastisch verändert. Pilze- und Schimmelbildungen zeugen von unglücklichen Veränderungen. Diese Schäden entstehen durch bauphysikalische Probleme, aber auch durch dichte Bauweise. So führt das zu klimatischen Veränderungen im Inneren. Auch bestimmte Materialien und das Streben nach dem besten >U-Wert< tragen zu Veränderungen bei. Bauhüllen sollen vorgegebenen Werten entsprechen! Demzufolge müssen Dämm- und Baumaterialien verwendet werden, die dämmen. Das heißt, sie müssen verhindern, dass die Wärme möglichst langsam durch die Bausubstanz nach außen wandert. Damit entsteht allerdings im Innenraum ein Klima, das selten ideal ist. Die extreme Raumfeuchtigkeit kann nicht über die Wände absorbiert werden. So führen die Heiztechniken zu Extremsituationen, bei denen die Raumluft in ein........

5,95 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
Der Totalschaden (Fenstereinbau)  nach 7 Jahren

Sonderpreis als best verkauftester Artikel!!!!!!!! 

Der Totalschaden nach 7 Jahren kann entstehen, weil die >Richtlinien< nach dem heutigen "Stand der Technik" nicht schon früher in Kraft traten, ... oder, wer lacht noch über den RAL-Fenster-Einbau? Fenstereinbau nach Stand der Technik. Eine Thematik, die dem Fenstermonteur und dem Hersteller bereits "zum Hals heraus hängt". Der Schadenanalytiker und der Sachverständige können allerdings nur daran appellieren, dieses Thema nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. An Häusern werden ständig mehr Totalschäden auffällig, weil die Abklebungen nicht sachgemäß durchgeführt wurden. Wieder ein Schaden. Bei der Vielzahl an Schäden, die bereits auffällig wurden und künftig noch zu erwarten sind, macht es dem Fachmann beinahe Angst. Ein in jüngster Zeit neu aufgetretener Fall zeigt folgendes auf: Die Schlagregendichtheit wird nicht berücksichtigt. Das resultiert daraus, dass kaum ein Handwerker - weder in der Vergangenheit, noch in der Gegenwart, die Vorgaben laut DIN 18355 berücksichtigt. Daraus resultieren dann derart verheerende Schäden. Auch ist es für mich als Sachverständiger nicht nachvollziehbar, dass eben gerade auf dem Holzhäuser-Sektor fahrlässig Feuchtigkeit eingeschlossen wird, ohne dass dieser eine Rücktrocknungsmöglichkeit gegeben wird. Ein leider noch immer weit verbreiteter Irrtum ist, dass die meisten glauben, Holzfassaden müssten nicht hinterlüftet werden. Ferner sind auch Materialien auf.......

9,52 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
Einputzleisten und deren Schäden-Entwicklung

Hier zwei Baustellen auf denen Einputzleisten zur Anwendung kamen. Zum einen eine Großbaustelle, auf der der Sachverständige auf Nachbesserung bestand. Zum anderen eine Baustelle, auf der die Leisten nach nur drei Jahren einen Schaden von etwa 60.000.-€ verursachten. Mehr darüber unter: Bauphysik im Fenstereinbau - Blätter 65 - 69 sowie noch das nachfolgende Gutachten:  Auf dieser Großbaustelle wurde diese Montage vorgefunden. Der Fenstereinbauer hatte seine Arbeit als fertig gestellt verlassen und erklärte, er bräuchte den Schaum nicht schützen, weil die Fassadendämmung über den Schaum geführt würde. Diese Aussage ist falsch!..........

11,90 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
Untergrundprobleme bei Parkettböden

Die Problematik bei Parkettböden liegt nicht immer im "Arbeiten" des Naturproduktes "Holz", sondern oft schon im Untergrund. Deshalb sollte der Sachverständige bei der Begutachtung von Holz-/Parkettböden ein gewisses Grundwissen der Untergrundprobleme mitbringen. Im vorliegenden Fall weigerte sich der Bodenleger (zu Recht) den Parkett auf einen >Anhydridestrich< zu legen, da dieser Untergrund bereits Schäden aufwies. Die Untergründe: Entscheidend für einen schadenfreien Parkettboden ist die Beschaffenheit des Untergrundes. Hierbei beruft sich der Parkettbodenleger auf die DIN 18202, Toleranzen im Hochbau. In der Regel wird auf Tabelle 3, Ebenheitszonen zurückgegriffen. Für den Bodenleger ist dabei Abschnitt 3 bindend. Ist es vertraglich festgelegt, erweitert der Bodenleger in Ausnahmefällen diese Anforderung auch auf den Abschnitt 4. Das bedeutet einen enormen Aufwand für den Estrichleger zum Erlangen der gewünschten Ebenheit. Entscheidend ist aber, dass diese Ebenheit des Untergrundes beständig bleibt und den späteren........

17,85 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
Wasser und Mikroorganismen im Fenstefalz

Ein Problem dem wir im modernen Bauen kaum noch gerecht werden. Kurz nach der Fenstermontage in einem Neubau, finden wir in den Falzen der neuen Fenster nach dem ersten Winter Wasser, >Mikroorganismen< und >Bakterien<, die der Bauherr Bemängelt. Der Bericht zeigt ein realer Fall auf und beschreibt auch die Sanierung.

17,85 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
Der Totalschaden durch den Fenstereinbau in nur 5 Jahren

Der Bericht ist aus Seminaren des Autors entnommen. Die Bilder werden nur mit Stichworten und Kurztexten erklärt. Daher sollten Sie diesen spannenden Schaden nur kaufen, wenn Sie gehobene Grundlagen im Fenstereinbau besitzen. Denn der Bericht zeigt gnadenlos die Fehlstellungen auf ohne die üblichen einfachen Erklärungen der Schädenvermeidung. Ohne Hintergrundwissen der >Fenstermontage< nach unserem Leitfaden, wird dieser Bericht sicherlich schwerlich verstanden werden können. Interessant ist allerdings, dass die theoretischen Grundsätze des Leitfadens für den Fenstereinbau, bei voraussehenden Fehlstellengen des Fensterbauers identisch sind mit den Ausführungen des Leitfadens. Also ist der Leitfaden keine Theorie! Sondern brutale Realität in unserer Schadenswelt und kann auch real herangezogen werden.

17,85 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
Das Fenster braucht eine Laibung

Ein Bericht, der wieder einmal mehr aufzeigt, dass unsere >wissenschaftlichen Grundlagen< des Leitfadns für den Fenstereinbau realität ist. Wenn wir uns im Fenstereinbau nicht an diese Grundlagen halten, werden wir >naturwissenschaftlich< nie in der Lage sein, Fenster ohne die unangenehmen Begleiterscheinungen von Mikroorganismen und Bakterien im Falzbereich neu eingebauten Fenster verhindern können. Kaufen Sie diesen Bericht nur, wenn Sie gehobenen Grundvoraussetungen bezüglich des Fenstereinbaus nach den RAL-Richtlinien haben. Ansonsten werden Sie diesen Bericht schwerlich verstehen.