Barrierefreies-Bauen-Alte-und-Behinderte-Menschen-im-Bauwesen-Ethik-Geist -Menschlichkeit - Baufachforum Wilfried Berger, Baugutachter Wissen zum sofort download

Barrierefreies Bauen Alte und Behinderte Menschen im Bauwesen

 

Barrierefreies Bauen Alte und Behinderte Menschen im Bauwesen

Was bedeutet eigentlich >barrierefrei<

Besser wohl noch die Frage, ob wir diesen Begriff einfach nur in die DIN 18025 Teil 1 und 2 wie auch in die DIN 18024 Teil 2 packen können? Denn letztendlich verkörpert der Begriff, daß wir es mit individuellen Menschen zu tun haben, die zur Ergänzung Ihrer Defizite einfach nur ein funktionierendes Hirn eines Planers benötigt. 

Diese Rubrik soll Ihnen helfen die Grundlagen zu finden.

 

 

Weitere Unterkategorien:
Was ist barrierefreies Bauen?
Diagnosen

Neue Artikel

 

20,77 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
Schlaganfallschuhsohle

Wenn wir für Behinderte arbeiten, müssen wir >Normalos< uns erst in die Situation des Behinderten versetzen. Erst, wenn wir die Behinderung analysiert haben, können wir Bauteile und Geräte für Behinderte bauen.

Dieser Bericht zeigt eine Idee, vom Gedanke bis hin zur Serienfertigung und Maschinensätze, die für die Herstellung in Serie benötigt werden. Eine Analyse, die wir uns bei jeder Arbeit für einen Behinderten als Grundlage stellen müssen wenn wir zum Erfolg kommen wollen.

1,90 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
Diagnose Schlaganfall

Ein Schlaganfall, ist eine ganz schlimme Sache.

Betrachten wir uns allerdings einmal, wie viele Menschen sich aus einem Schlaganfall erholen und letztendlich wieder zu einem normalen Leben finden, müssen wir Baumeister uns doch nur darüber Gedanken machen, was bei einem Schlaganfall körperlich aussetzt. Dann müssen wir einfach nachdenken und unsere Umgebung so planen, dass ein Schlaganfall-Mensch, in seinem Umfeld mit seinem Problem nicht noch mehr behindert wird. Das Blatt zeigt die Grundlagen eines Schlaganfalls.

 

1,90 EUR
inkl. 19 % MwSt.
 
Sind wir gesunde Menschen behindert?

Bevor wir uns mit den Krankheitsbildern von Alten und behinderten Menschen zuwenden, sollten wir erst einmal unser eigenes Leben unter die Lupe nehmen und uns fragen, ob wir gesunde Menschen nicht behindert sind. Denn >Barriere< frei bedeutet ja nicht, dass wir es mit Menschen zu tun haben, die ohne würde leben. Vielmehr sollten wir uns zuvor darüber Gedanken machen, welche Vorzüge dieser Menschenkreis hat, dem wir das >barrierefreie< Leben ermöglichen wollen.