Iso-Chemie ISO-CONNECT Vario XD

Iso-Chemie ISO-CONNECT Vario XD.
Einfach die Bilder anklicken und Ihr erfährt wertvolles über das Leben und die Handwerker.

 

Was bedeutet denn >variabler sd Wert?

Die Industrie macht uns immer vor, dass wir im Fenstereinbau außerhalb der Grundlagen der RAL - Güteverordnung, wie auch des ift Rosnheim und dem Leitfaden heraus des Fenstereinbaus, wie auch der DIN 18355, die Variante der variablen Membranen wählen können.


Dabei handlt es sich dann um semiperamealble Membranen. Das heißt, dass diese Membranden nach der Grundlage eines Technikers, >intelligent< sein sollten. Bedeuten tut dies, dass diese Membranen selbständig auf Feuchtigkeit und Temperatur die >Molikulare Struktur< des >Membranengewebes< verändern kann. Das geht aber nur, wenn das Gewebe diesbezüglich eingestellt ist und ein entsprechendes sd Gefälle vorhanden ist.

Vileleicht mal zu erklären, was sd bedeutet.

Das Wassermolekühl in Form von Dampf, kann 100 Meter in einer Luftsäule wandern.

Das ist unsere Grundlage der Bauphysik.

Also, wandert unser Molekühl 100 m, egal von wo nach wo. Aber, das Molekühl wander nun mal nur von warm nach kalt. Das heißt, dass es zu 90 % der Begebenheiten an unseren Baustellen nach außen abeandern will. 

Vielleicht sind wir jetzt schon an der Grenze eines normalen Handwerkers oder einer normalen Bauhrrschaft oder sogar eines  Chmikers der Herstellung angekommen um dieses technische >Euelenspiegel< zu verstehen.  

Also....diese chemisch hergestellten Folien, sollen plötzlich nach dem Einbau entscheiden können, auf welche Seite der Fenstereinbaufuge, Sie das Wassermolekühl ableiten sollen? 

Physikalische Grundlage:

Eine Membrane kann das nicht entscheiden. Entscheiden kann das nur das natürliche Gefälle von kalt nach warm. Das heißt, dass das Material, gar nicht reagagieren muss, sondern das Material lediglch so Difussionsoffen sein muss, dass 0,1 m³/hlfm nach DIN 18542 erreicht wird. Um dies zu erreichen, muss das Material einen sd - Wert, geringer als 0,3 m auweisen. Das heißt, dss das Produkt mehr als difussionsoffen sein muss. Und das auf beiden Seiten der Fensteranschlussfuge. 


In der Folge: Offener Brief an ISO-Chemie. Damit die Diskussion nicht einseitig werden.   

 

		
		
	


Zurück zu "Wir decken auf"